O Tannenbaum
swkunst via Getty
O Tannenbaum
Weihnachtsmusik Story

o Tannenbaum

Immergrüne Blätter mit besonderer Bedeutung! Das wusstet ihr garantiert noch nicht über "O Tannenbaum".

Nordic Chamber Choir, Unterfränkischer Singkreis, Weinheimer Sängerknaben & ... mit Es ist ein Ros entsprungen

Chor Weihnachten

Chor Weihnachten

Wenn das Weihnachtschor-Radio erklingt, kommt garantiert Festtagsstimmung auf. Die besten Chöre bringen uns, liebevoll zusammengestellt und immer wieder abwechslungsreich, traumhaft durch den Advent. Über den Playbutton links startet ihr 100% Chor Weihnachten. 


Es läuft:
Nordic Chamber Choir, Unterfränkischer Singkreis, Weinheimer Sängerknaben & ... mit Es ist ein Ros entsprungen

“O Tannenbaum” war ein Liebeslied

Die klassischen alten Weihnachtslieder sind einem fest ins Gedächtnis gebrannt - umso bemerkenswerter ist es, wenn man später noch kuriose Infos darüber erfährt.

Eigentlich ist das traditionelle Werk “O Tannenbaum” ein trauriges Liebeslied, in dem der Tannenbaum nur mal nebenbei erwähnt wird - quasi für die Stimmung. Das Lied von August Zarnack aus dem Jahr 1819 handelt von der Trauer eines Verlassenen über seine untreue Geliebte. Nur in der ersten Strophe findet der Baum Erwähnung, und zwar als Sinnbild der Treue. Die Blätter sind das ganze Jahr über grün und damit – im übertragenen Sinne – "treu“. Aaaaah! 1824 strich der Komponist Ernst Anschütz kurzerhand alle Strophen aus “O Tannenbaum” bis auf die erste, fügte zwei neue hinzu und schon drehte sich alles nur noch um den Baum und nicht mehr um Untreue. Erst ohne den Liebeskitsch wurde “O Tannenbaum” zu einem traditionellen Weihnachtserfolg.